MOVING BACH

Tanzfilm | 16 min | 16:9 | 
Chemnitz 2020

Regie, Montage: 

Kamera:

Produktion:

Johannes Plank

Tino Peisker, Johannes Plank

Benjamin Gruner

Gefördert durch: 

"So geht Sächsisch" Freistaat Sachsen

Bewerbung: Chemnitz Kulturhauptstadt Europas 2025

Fête de la musique Chemnitz 2020:

#KulturDigital: Fernab der üblichen Bühnen kommen Tänzerinnen und Tänzer aus 12 Nationen vor industrieller Kulisse zusammen, um Bachs Melodien in elegante Bewegungen umzusetzen.

Im Film "MOVING BACH" beweisen sie, dass Chemnitz definitiv das Zeug zur Kulturhauptstadt hat!

 

"MOVING BACH" ist eine Zusammenarbeit vom Tanzfestival "TANZ I MODERNE I TANZ" (Tanzbüro Chemnitz) und der Fête de la musique Chemnitz.

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • home
  • YouTube - Weiß, Kreis,
DTC-Logo_font rot_72dpi.jpg
CWE_C2025_Logo-Quer_06.2020_RGB_01.png
tanz moderen tanz.jpg

A TIN BIRDS SONG

Spielfilm | 95 min | 1:1.85 | 5.1 | DCP
Deutschland 2018

Klaus ist Ende fünfzig und führt das einsame Leben. Er glaubt, dass jeder Mensch einen großen Traum hat, der darauf wartet, erfüllt zu werden. Sein Ziel ist es, zu reisen und die Lebensweise der Cowboys in der Wildnis Amerikas zu erkunden. Konstantin, ein Freund und Filmemacher, wird ihm helfen, seinen abenteuerlichen Roadtrip endlich wahr werden zu lassen, und ihn zwangsläufig dazu zwingen, sich der umliegenden Wildnis zu stellen, in der wir uns alle befinden.

  • imdb white trans
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Weiß Spotify Icon
  • iTunes - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
ITIF 2019.jpg
CIFF.jpg

Regie: 

Produzent:

Konstantin von Sichart

Konstantin von Sichart,

Matthis Heinzmann

ACH

Kurzfilm | 10 min | 1,66:1

Berlin 2018

Friedrich-Julius Weigel

Vincent-Kaya Möller

Regie:

Produzent:

  • Facebook - Weiß, Kreis,

Die Vergangenheit passt sich ihrer Gegenwart schleichend an. Freiräume werden abgesteckt, Erinnerungen modifiziert. Zwei erwachsene Kinder, die störrisch an einem Stillstand festhalten,
der sich nie bewegen wollte.

achtung berlin 2019 white.jpg
still - ach 001.jpg

Grundrauschen

Dokumentarfilm | 83 min | 1:1.85
5.1 | DCP | Berlin 2016

Friedrich Rackwitz

Matthis Heinzmann

Regie:

Produzent:

Die dpa ist eine der größten Nachrichtenagenturen der Welt, doch kaum einer kennt die Arbeitsweise dieser Institution. Grundrauschen blickt als erster Dokumentarfilm in die Räumlichkeiten der Agentur und zeigt durch welche Entscheidungsprozesse, Fragestellungen und Methodiken die uns bekannte Nachrichtenwelt entsteht. Zentrale Frage dabei ist: Wie wird die Welt zur Nachricht und die Nachricht zur Welt?

In Koproduktion mit: HFF München

  • home
  • YouTube - Weiß, Kreis,

PRESS

KIT 

freundeskreis black.jpg
hff.png
dokdok2016.png
kassel2016.jpg

CHUCKWALLA

Kurzfilm | 23 min | Dolby | 1:1.85 | OmU

Deutschland, Griechenland 2017

Eine griechische Insel. Der arbeitslose Tassos und seine Freundin Niki müssen aus ihrem Haus ausziehen, das Haus soll einer Straße weichen. Sie entscheiden sich nach Bulgarien, in Nikis Heimat, zu gehen. Doch beide plagt die Ungewissheit vor dem, was kommt und die Trauer über das, was sie zurücklassen. Tassos reibt sich auf im Kampf gegen eine Gruppe Fremder, die Steine vom Grundstück stehlen. Niki verschanzt sich hinter einer Fassade der Teilnahmslosigkeit und trinkt. Zu spät bemerken sie, wie sehr sie sich voneinander entfernt haben

Regie:

Produzentin:

Korinna Krauss

Korinna Krauss

In Koproduktion mit: HFF München

  • imdb white trans
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • home
  • YouTube - Weiß, Kreis,
hff.png
fffb2019.png

DECKNAME PIRAT

Dokumentarfilm | 100 min | 16:9

Deutschland 2014

Regie:

Produzent:

Produktion:

Eric Asch

Martin Rehbock

IMBISSFILM

„War mein Vater ein Spion?“ Diese Frage bildet den Ausgangspunkt einer persönlichen Reise eines Sohnes in die Vergangenheit seines Vaters. Es ist die Lebensgeschichte von Robert Asch, die bis heute rätselhaft bleibt. In den 1950er Jahren war Robert Asch an einer verdeckten Spionage-Aktion des US-Militärgeheimdienstes ASA beteiligt. In der DDR wurde er von der Stasi belauscht und beschattet. Seine Stasi-Akte bezeichnete ihn als Agenten eines imperialistischen Geheimdienstes. Sein Deckname war: „Pirat“.

In Koproduktion mit: ZDF / Das kleine Fernsehspiel

Herstellungsleitung Animation: Meku FIlm GmbH

  • imdb white trans
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • home
  • YouTube - Weiß, Kreis,
dok 2014smaller.jpg
achtungberlin2014.png
PRIFEST.jpg
ophüls 35.jpg

DER MANN VOM MOND

Kurzfilm | Berlin 2012

Regie:

Herstellungsleitung:

Produktion:

Simon Baumann

Matthis Heinzmann

Meku Film & LAIKAREEL

Ein Film über die Kindheit, die Vorstellungskraft einer einzelnen Person und die Wahrheit jenseits der ewigen Reise, um der eigenen Existenz zu begegnen. Frank, der Hauptdarsteller, ein Junge im Alter von 14 Jahren, wacht eines Nachts auf und unternimmt eine psychedelische Reise in die Vergangenheit des Lebens seiner Eltern.

In Zusammenarbeit mit: Universität der Künste Berlin

01a.jpg

FILM

Ein Film kann unseren Blick auf die Welt nachhaltig verändern. Er kann uns andere Perspektiven eröffnen und dabei bestehende Regeln und Formen neu erfinden. Gerade deshalb liegt es uns am Herzen jungen Filmschaffenden einen Raum für ihre Filmprojekte anzubieten. 

 

In der Vergangenheit sind dabei etwa Kooperationen mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, der Universität der Künste Berlin, der HFF München oder der DFFB Berlin entstanden.